Hitzewelle

Hitzewelle - Eine Gefahr für die Gesundheit


Endlich ist der Sommer auch bei uns angekommen. Die Temperatur steigt, die Sonne zeigt sich. Doch leider können genau diese Hitzewellen eine Gefahr für die Gesundheit werden. Besonders gefährdet sind dann ältere Menschen, Kinder, Personen mit chronischen Erkrankungen wie zum Beispiel Herz-, Nieren-, oder psychisch Erkrankte. Es ist daher wichtig während einer solchen Hitzewelle einige Regeln zu beachten. Es ist ebenfalls sinnvoll die Hinweise im Radio zu befolgen.

 

  • Halten Sie sich in kühlen Räumen auf, sofern Sie Zuhause bleiben möchten
  • Schließen Sie gegebenenfalls Rollos, Vorhänge oder Fensterläden
  • Öffnen Sie Fenster und Türen erst nachts, oder am frühen Morgen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Getränke vorrätig haben
  • Falls Sie das Haus verlassen sollten, empfehlen wir stets im Schatten zu bleiben
  • Tragen Sie helle Kleidung aus Leinen oder Baumwolle, den Kopf sollten Sie bedecken
  • Trinken Sie verteilt über den Tag mindestens 2 Liter Wasser mit ausreichend Mineralsalzen, auch wenn Sie keinen Durst haben. Vermeiden Sie Kaffee, Tee, zucker- und koffeinhaltige sowie alkoholische Getränke.
  • Essen Sie normal, falls Sie keinen Hunger haben, teilen Sie Ihre Mahlzeiten in kleinere Portionen auf. Auch Obst, Rohkost und Gemüse sollten Sie zu sich nehmen.
  • Falls Sie als gefährdete Person alleine Zuhause wohnen, bitten Sie Angehörige, Freunde oder Bekannte, dass jemand regelmäßig vorbeischaut.

 

Bei Kreislaufproblemen Durch die große Hitze verlieren Sie viel Wasser und Mineralsalze. Falls diese Verluste nicht genügend ausgeglichen werden, kann es zu Kreislaufproblemen kommen. Symptome sind:

 

  • Krämpfe in Armen, Beinen oder Bauch
  • Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Schwächegefühl, Müdigkeit
  • Bewusstseinseintrübung, bis hin zur Bewusstlosigkeit

 

Sollten diese Symptome bei Ihnen auftreten, empfehlen wir jede anstrengenden körperlichen Arbeiten einzustellen. Begeben Sie sich an einen kühlen, schattigen Platz und nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich. Bei bewusstlosen Patienten umgehend stabile Seitenlage. Sollte der Zustand sich weiterhin verschlechtern oder die Symptome nicht verschwinden, besuchen Sie Ihren Hausarzt. Im Notfall alarmieren Sie den Rettungsdienst, Tel. 112