Neue Richtlinien zur Spenderzulassung

15.11.2021, 16:50
Die Bundesärztekammer hat neue Richtlinien zur Spenderzulassung bekanntgegeben. Dies Änderungen betreffen insbesondere die Zulassung von homosexuellen Männern, die künftig unter weniger eingeschränkten Bedingungen Blut spenden können. Seit dem 08.11.2021 werden die neuen Richtlinien auf unseren Blutspendeterminen umgesetzt. Dies bedeutet für homosexuelle Männer:

1. Homosexuelle Männer, die in den zurückliegenden 4 Monaten ausschließlich innerhalb einer auf Dauer angelegten Paarbeziehung sexuell aktiv waren, können ohne Rückstellung Blut spenden. 

2. Homosexuelle Männer, die in den zurückliegenden 4 Monaten Sexualkontakt mit einem Partner hatten, der mit HBV, HCV oder HIV infiziert ist, werden für die Dauer von 4 Monaten nach dem letzten Sexualkontakt zurückgestellt.

3. Homosexuelle Männer, die in den zurückliegenden 4 Monaten Sexualkontakt mit einem neuen oder mit mehr als einem Partner hatten, werden für die Dauer von 4 Monaten nach dem letzten Sexu- alkontakt zurückgestellt.

Die DRK-Blutspendedienste begrüßen diese neue Regelung. Grundsätzlich gilt, dass die Sicherheit der Präparate und die Gesundheit aller Beteiligten für die DRK-Blutspendedienste absolute Priorität haben. Unter dieser Prämisse begrüßen wir sämtliche Richtlinien, die es mehr Menschen ermöglichen, Blut zu spenden.

Nähere Informationen zu diesem Thema hat der Blutspendedienst auch im Online-Magazin veröffentlicht: www.blutspendedienst-West.de/magazin.